colorslife - Free Template by www.temblo.com
 Home




Realitätsfluchten

Terrorvögelchen

Und dann noch eine Geschichte vom Terrorvögelchen. Ich durfte es heute kennenlernen. Na ja, zumindest Teile von ihm.

Heute morgen ist uns nämlich ein Vögelchen in den Zug geflogen. Blöderweise hat der Aufprall den kleinen Piepmatz total zerfetzt. (Eine Minute trauern für das Vögelchen!!)

Aber vorhin haben wir das Vögelchen zum Terrorvögelchen erkoren! Denn erstens hatte es einen roten Stern auf der Brust, und zweitens, hat es beim Aufprall die Stromleitung erwischt! Also blitzt es blau im Zug, dann wird alles dunkel und dann Notbremsung.
Und dann 45 Minuten warten, weil unser Terrorvögelchen den Stromkreis vom Zug kaputt gemacht hat.

So ganz ganz ist die Lock glaube ich immer noch nicht!

1.10.07 15:14


Es ist dunkel...

Und das alles, weil ich es nicht schaffe, meine Glühbirne auszuwechseln. Und das schon seid zwei Wochen nicht!!! Also sitze ich hier im dunkeln und so langsam bekomme ich echt Lust auf Kaffee! Werde mich dann auch gleich dran machen, welchen zu kochen, vorrausgesetzt ich finde den Schrank mit den Tassen...
 
Eigentlich hätte ich jetzt Schule, aber bin ja immer noch krank geschrieben. Das erste possitive am krank sein, dass ich DA nicht hin muss. Schule ist eh nur mit jeder Menge anderen Gedanken und Realitätsfluchten zu ertragen. Ich finde es unglaublich, dass ich trotzdem noch gute Noten habe. Bin mittlerweile schon seid drei Wochen nicht mehr dort gewesen... und es tut GUT!!!
 
Nachher fahre ich nach KL. Mal wieder. Hier fällt mir die Decke auf den Kopf. Freu mich schon auf meine Freundin. Wir gehen shoppen. Brauche unbedingt eine neue Hose! Alle anderen zu groß. Und dann wollen wir Gilmore Girls gucken. Endlich habe ich sie dazu gebracht und sie steht drauf!! Wenn ich sie jetzt noch zum Dr. House Liebhaber machen kann... Und am lustigens fand ichs, das ihr Freund jetzt noch viel mehr drauf abfährt... Ich stelle fest: Männer stehen auf sowas. Ich kenne unglaublich viele, mehr als Frauen. Aber egal...
 
So, das wars jetzt wirklich. Mein Geist schreit nach Kaffee (seid gestern mit Sßstoff; habe mir selber ein Zuckerverbot aufgelegt.)
Bis später denke ich
27.9.07 08:36


Stand der Dinge ...

Sonntag Morgen Acht Uhr. Mir ist kalt. Meine Nase ist zu, mein Hals ist noch von letzter Nacht verqualmt und ich muss mich nun aus dem Bett quälen. Mama hat Geburtstag...

Heute mein letzter Tag in TH: Und mein letzter Tag mit meiner Freundin. Arrg... viel zu traurig sowas. Wenigstens kann ich mit jemanden zurück nach RLP fahren. Ich hoffe wir verfahren uns weniger oft als auf dem Hinweg.

So, geh dann mal duschen und der Hundi wartet schon auf mich. Gassi gehen. Die Gegend hier sieht morgens so herrlich aus... da ist das gar nicht schlimm.

Ich schätze mal, der nächste Pin dann wieder aus fuckin RLP ...

(sry, an alle gebürtigen RLP'ler, ist nicht persönlich gemeint )

23.9.07 08:21


TH rockt! =)

Endlich wieder hier. =) Sehr schön.... Auch wenn wir uns gestern zweimal verfahren hatten eh das geklappt hat. Und unser erster Abend in der Heimat hat uns gleich zwei Mal in den Mäkkes geführt. Hehe

Und tolle Fotos gemacht und sinnloses Zeug geredet...

Nun ja, gleich geh ich zur Tanke. Meine Schwester besuchen die sich mal wieder totackert. Danach einkaufen und heut Abend langerwartes Wir-sind-alle-da-feiern!!! Freu mich schon...

Wenn bloß die scheiß Erkältung weg wäre.

22.9.07 11:21


Fluchversuch Nr. I pt. III

Es brach an ein Samstagmorgenvoller Sonne und Cartoons- Außerdem Shoppen, Frühstückessen gehen, den Keksmann vom Theater fotografieren, und den Weg zurück zur Wohnung finden. Abends bekamen wir dann richtig Lust auf Schoki und somit haben wir nochmal einen Ausflug zum Kaufland gemacht. Und dort gemerkt, dass mein Kumpel sein Geld vergessen hatte. Also mussten wir mit den Rest unserer Hosentaschen soviel Schoki und Essen kaufen, wie wir kriegen konnten. In der Wohnung haben wir uns dann mit kiloweise Schokoeis (Das mit Schokosauce und Schokokrümeln drin) und Nachos vollgestopft. Dazu haben wir die ersten beiden DVDs von Gilmore Girls geguckt. Was ein toller Abend.

Am nächsten Morgen musste ich dann leider meinen ersten Fluchtversuch abrechen. Nachdem wir nochmal Kaffee und Kuchen essen waren, habe ich mich in den Zug Zurück setzen müssen. Und nur zwei Stunden süäter war ich wieder in der Realität angekommen. Und heute sitze ich auch schon wieder in meinem Büro, habe nichts zu tun und mein AUsbilder stresst. Ich höre Musik und werde eventuell gleich DVD gucken. Bin immerhin alleine im Büro und hab so langsam echt kein Bock mehr.

Dann werde ich mich mal durch die Woche kämpfen. Bis zum Wochenende. Dann wage ich einen neuen Fluchtversuch.

17.9.07 16:52


Fluchtversuch Nr. I pt. II

Gut, nachdem ich nun den Tag in der Sonne verbracht hatte, kam bald meine Freundin wieder und wir haben erstmal lecker gekocht. Danach sind wir zur Uni gelaufen und haben noch einen Abstecher ins Künstlerkaffee (Verweis --> Realitäten) gemacht. Kooles Teil eigentlich. Hab zum erstenmal in meinem Leben Milch mit Alkohol getrunken und ich muss sagen, echt lecker. Gefällt mir.

Freitag war ich dann in der Stadt und hab zwei tolle Sachen gefunden. Bullet in a Bible von Green Day und White Blood Cells von den White Stripes. Ich steh auf Musik. Ohne würde ich sterben. Ich brauch sie um meinen Abstand zur Realität aufrecht erhalten zu können. Ich denke, nichts ist besser für den Menschen als Musik. Ohne sie wäre das Leben nicht nur ein Irrtum, es wäre überhaupt nicht lebenswert.

Bullet in a Bible lief dann auch gleich auf der Autofahrt nach KL. Und wohoo, auch meine Freundin steht drauf. Aber okay, sollte vielleicht noch erwähnen, dass meine Freundin und ich uns am Freitag Abend mit dem Auto auf den Weg nach KL gemacht haben um zu ihrem Freund zu fahren. Ist auch ein guter Freund von mir, und da haben wir ihn über's Wochenende besucht. Die Fahrt wurde lang und ziemlich gruselig.
Auf einer ruhigeren Autobahn haben wir uns erstmal eine Zigarette angemacht. Ging auch bis kurz vorm Schluss gut, dann natürlich, Schande über mein Haupt, ist die blöde Kippe auf die Rückbank gefallen (beim Rauswerfen zum Fenster wieder reingeflogen). Wir waren ja immer noch auf der Autobahn und hatten auch immer noch um die 120 km drauf. Trotzdem hab ich mich fix abgeschallt und mit den Oberkörper über den Sitz gebeugt, um die Zigarette zu finden. Brandflecken machen sich nicht so toll auf neuen Bezügen. Blöderweis ist das Ding unter meiner Notebooktasche gefallen. Woraufhin meine Freundin auf den Standstreifen einlenkt und dort eine Vollbremsung hinlegt. Mit 80 km! Ich war immer noch nicht angeschnallt, außerdem hatte ich auch grad gra nicht damit gerechnet. Zum Glück war ich so schlau, mich mit aller Gewalt an meinen Sitz zu krallen, so dass ich nicht in die Windschutzscheibe geflagen bin. Na ja, bin dann schnell ausgestiegen, hab die Kippe entsorgt (kein Brandfleck :D wohoo!) und dann haben wir auf den Schreck noch einen Schokoriegel gegessen.

Kurz vor KL mussten wir nur noch Landstraße fahren. Durch dunkle Wälder un eine ziemliche kurvige Gegend. Also wir auf die Straße eingebogen sind (mittlerweile war es schon dunkel) wurden wir erstmal von einem 'Der Tod fährt mit' Schild begrüßt. Ja ja, sehr passend zu unserer Stimmung. Schokolade und Kaffe heben die Stimmung beim Fahren. Nach dem wir den Tod nun als unseren Beifahrer begrüßt hatten, standen wir vor einem neuen Problem: Rehe!!! So ganz ernst nahmen wir das aber erst, als plötzlich ein ziemlich großes am Straßenrand stand. Ich bin vor Schreck aus allen Wolken gefallen und gegen den Sitz geknallt. Nun ja, der kleine Geselle hatte die Angst meiner Freundin so geschürt, das wir von un an die Straße hupend entlang gefahren sind. Gerüchteweise soll das ja die Dingerle verschrecken. Ob es nun am Gehupe lag, oder nicht, wir haben die restliche Strecke, wenn auch im Schneckentempo, ohne Rehe und ganz und gar heil überstanden. =) Die ja eigentlich ziemlich lustig war.

Wir kamen mit anderthalb Stunden Verspätung in KL an und wurden erstmal lecker bekocht. (Schrimps in Zitronen-Shne-Sauce und Nuddeln ). Nach Gin und Schoki dann endlich Schlaf.

So, den Rest später. Meine Finger krampfen schon...

16.9.07 20:52


Fluchtversuch Nr. I

Nach sechs Stunden unendlichen Zugfahrens hat das Projekt Realitätsfluchten nun also begonnen.

Seit gestern Abend um 08:00 Uhr bin ich nun also in Kempten. Und dabei hätte ich kurz vorher fast noch abrechen müssen, als ich am Bahnhof eine Kollegin gesehen hatte. Ich konnte unter ihren Augen nun schlecht mein Gepäck aus dem Schliesfach am Bahnhof holen, und mich in den Zug Richtung Allgäu setzen. Also habe ich ein verwirrtes Gesicht aufgelegt (kann ich schon ziemlich gut, und da man mich kennt, nimmt man mir das auch sofort ab ) und habe mich umgedreht, mit den Worten: Hab was vergessen. Ja ja, so musste ich mich dann eine halbe Stunde verdrücken, und dann mit dem nächsten Zug fahren. Zum Glück hat trotzdem noch alles geklappt.

In Kempten bin ich dann ausgestiegen und am Gleis kam mir eine sehr aufgeregte Freundin entgegen, die mir mit den Worten: Oh mein Gott, du hast es wirklich getan! um den Hals gefallen ist.

Nun bin ich hier bei ihr im Studentenwohnheim. Habe mich heute morgen noch schnell krank gemeldet (ohne schlechtes Gewissen natürlich! NEVER regret anything that made you SMILE) und dann bin ich aufgestanden und hab aus dem Fenster gesehen. Und
OH MAN! Ich kann die Alpen sehen!!!

Es ist einfach nur so schön! Es sind über zwanzig°C, die Sonne scheint mir auf den Rücken während ich schreibe, der Himmel ist blau und Kempten ist grün.

So, jetzt werde ich mich erstmal wieder ins Fensterbrett setzen, eine Zigarette rauchen und die Alpen angucken.
13.9.07 11:10


Home Archiv Gästebuch Abonnieren RSS-Feed
Home Archiv Gästebuch Abonnieren Kontakt RSS-Feed
  © 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Luc Mos. Host by myblog